Starke Leistung und perfekte Reaktion erreichen wir durch einheimische Edelmaterialien, eigene, brandneue Shapes und zeitaufwändige, liebevolle Handarbeit.
 

Belag

Bei Belägen gehen wir keine Kompromisse und verwenden bei allen goodboards ausschließlich die schnellen, gesinterten Graphitbeläge mit erhöhtem Anteil an Carbonpartikeln, die über hervorragende Gleiteigenschaften in allen Temperaturbereichen verfügen. Erreicht wird dieser Effekt durch die Verminderung der elektrostatischen Aufladung aufgrund der Nanocarbon Additive. Gleichzeitig lassen sich schwarze Beläge am besten reparieren. Die verwendeten Beläge sind 1,2mm dick, was mehrfaches Nachschleifen und Ausbessern bei eventuellen Beschädigungen problemlos ermöglicht. Die Laufflächen aller unserer Boards werden an der REICHMANN Schleifmaschine mit grobem und feinem Band geschliffen, mit Stein strukturiert und zuletzt mit Scotchband poliert. Da die Auslieferung im Herbst erfolgt, verwenden wir HOLMENKOL Wax für niedrige Temperaturen.

   

 

Laminat

Die Vorteile eines besseren Laminat schätzt man besonders bei höheren Geschwindigkeiten und anspruchsvollen Situationen. Triaxiales Laminat ist deutlich leistungsfähiger als biaxiales, da die Kraftübertragung in mehrere wesentliche Richtungen verläuft. Als Laminat verwenden wir ausschließlich High-Tech Glasgelege, die aus feinen Glasfasern bestehen und einzelne Lagen bilden. Sie werden in verschiedenen Winkeln zusammen vernäht. Dadurch entstehen, im Vergleich zu billigerem Glasgewebe, was die meisten Firmen benutzen, keine Konstruktionsdehnungen aus ungekrümmten Fasersystemen. Die Glaslagen im Gelege verlaufen ohne Unterbrechungen von Kante zu Kante, von Nose zum Tail. Mit dieser Technologie verbessert sich die Kraftübertragung um mindestens 15%, und die Belastbarkeit des Snowboards wird deutlich erhöht. 

   

 

Carbon-Kevlar-Power-Stringers

Für eine noch feinere Abstimmung des Snowboards und verbesserte Boarddynamik erhalten alle goodboards für Männer auch Verstärkungen aus Carbon und Aramid.

Durch die sehr kurze Rückstellzeit erhöht Carbon den Pop, die Sprungkraft und die Spritzigkeit. Aramid zeichnet sich durch extrem hohe Zähigkeit aus, dämpft unerwünschte Vibrationen und verbessert die Laufruhe. Für eine harmonische Bieglinie liegen die Carbon-Kevlar-Power-Stringers im Untergurt entlang der Mittelachse.

   

Fullholzkern

Flex, Torsion und die ganzen Boardeigenschaften werden neben dem Laminat noch von der Qualität des Holzkernes prinzipiell beeinflusst. Leichte, dynamische und feste Holzkerne, die extra für uns aus heimischen Holzarten hergestellt werden, sorgen für perfektes Boardfeeling, stabile Vorspannung, sehr langlebiges und lebendiges Flexverhalten. Mit einer CNC Maschine wird zusätzlich bei jedem Board der Holzkern im 3D Verfahren gefräst. Die bereits geformten Holzkerne verlaufen durchgehend bis ca. 2 cm vor Tip und Tail, wo der Holzkern in einen stoßabsorbierenden Protektor aus Polyethylen übergeht. Die Plastikprotektoren schützen den Holzkern in der Schaufel und im Heck gegen Beschädigungen durch Aufprall und dämpfen entstehende Vibrationen. 

   
 

Holzoberfläche

Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff. Die Furniere werden gegen Kratzer noch mit dünner ICP Schicht geschützt. So bleibt auch, im Vergleich zu purem Holz, deutlich weniger Schnee auf der Oberfläche kleben. Jedes Board mit dieser optisch reizvollen Oberfläche ist vom Aussehen her ein Unikat.  

   
 

Oberfläche

Die zweischichtige Oberflächenfolie besteht aus hochtransparenter Rückseite mit spezieller Vorbehandlung für optimale Verklebbarkeit und perfekte Designwiedergabe. Und aus extrem harten, verschleißfesten Deckschicht, die optimale UV Stabilität und hervorragende Oberflächenbrillanz aufweist. Diese Folie bietet gleichzeitig den innenliegenden Glasfasern, Composites und dem Holzkern optimalen Schutz gegen mechanische Beschädigungen. Mit dem Siebdruck werden die einzelnen Farben auf die Rückseite der Folie in mehreren Schichten aufgebracht.

   
 

Inserts

Starke, ausreißfeste, rostfreie Stahlinserts garantieren einen optimalen und sicheren Halt der Bindung. Ein Abstand von 4x2 cm und insgesamt 24 Inserts ermöglichen eine sehr präzise Einstellung der Bindung. Maximaler Stance beträgt 68 cm. Diese Inserts beziehen wir von dem weltweit führenden Hersteller von Snowboardinserts. Das hochwertige Ni-Cr Material garantiert 5.000 N Ausreiskraft pro Insert.

   

Stahlkante

Wir benutzen die sehr harte, robuste und glatte Stahlkante Rockwell 48. Dieser durchgehende Boardschutz ist breit genug, um auch größere Schäden auszuschleifen. Für optimale Drehfreudigkeit sowie ein Maximum an Kantengriff werden die Kanten auf 89 Grad geschliffen.

   

Antivibrationsgummi

Das spezielle Antivibrationsgummi liegt bei allen goodboards über der Stahlkante. Es dämpft harte Schläge und unerwünschte Vibrationen, was beim Springen und auf harter Piste besonders wichtig ist. Sie garantiert gleichzeitig perfekte Verklebung der einzelnen Boardschichten, verhindert ein Aufquillen des Holzkerns durch eindringende Feuchtigkeit und sichert, auch bei tiefen Temperaturen, eine ausreichende Flexibilität des Boards. Zusätzlich gleicht sie die unterschiedlichen temperaturbedingten Längenänderungen einzelner Bauteile aus und verhindert Spannung im Brett.